INFOGRAFIKEN
Infografik Radnabenantrieb

Radnabenantrieb

Infografik Smarte Hybridisierung mit 48 V

Smarte Hybridisierung
mit 48 V

Infografik Modulares Hybridmodul

Modulares Hybridmodul

Infografik: Bremsenergie Rückgewinnung

Bremsenergie Rückgewinnung

VIDEOS

Schaeffler Hybrid Modul

 
 
PUBLIKATIONEN
 

Automobil Produktinformation | 2014-07
E-Wheel Drive

 
 

Automobil Produktinformation | 2014-07
E-Achse Hochvolt

 
 

Automobil Produktinformation | 2014-07
Hybridmodul 48 Volt

 

Elektrifizierung des Antriebsstrangs

 
KONTAKT
Automotive

Systemhaus eMobilität

Schaeffler hat das Systemhaus eMobilität geschaffen, um seine Aktivitäten im Rahmen alternativer Antriebsarten künftig noch besser bündeln zu können. In dieser Einrichtung führen wir über alle Unternehmens- und Ländergrenzen unserer Gruppe hinweg das Wissen auf dem Gebiet der Elektromobilität zusammen. Mehrere hundert Ingenieure arbeiten hier interdisziplinär zusammen, mit dem Ziel, neue Systeme und Aggregate zu entwickeln, und das nicht nur für die Fortbewegung auf vier Rädern.

Dabei versteht sich das Systemhaus eMobilität keineswegs als abgeschlossener Bereich, sondern als ein offenes Konzept: Kooperationen mit Partnern aus der Industrie und mit Hochschulen sind nicht nur erwünscht, sondern werden sogar als notwendig erachtet. So lassen sich Entwicklungszeiten verkürzen, und man erhält im Lauf der Forschungen bereits Rückmeldung von jenen Leuten, die mit den Innovationen künftig umgehen werden.

 
  Radnabenantrieb E-Wheel Drive
Download
 
 
 
 
Close

Schaeffler bietet mit seinem elektrischen Radnabenantrieb E-Wheel Drive eine optimale Lösung für die Mobilität von Morgen. Bei dem hochintegrierten Radnabenantrieb der zweiten Generation sind sämtliche für Antrieb, Verzögerung und Fahrsicherheit notwendigen Bauelemente – wie Elektromotor, Leistungselektronik und Controller, Bremse sowie Kühlung – innerhalb der Felge verbaut.

 
 
 

Die technischen Eckdaten liegen bei bis zu 40 kW pro Antrieb, beziehungsweise einer Dauerleistung von zweimal 33 kW. Das entspricht in traditioneller Lesart bis zu 110, beziehungsweise 90 Pferdestärken. Dabei liefert der flüssigkeitsgekühlte Radnabenantrieb der zweiten Entwicklungsstufe ein Drehmoment von bis zu 700 Nm. Damit verfügt der aktuelle Radnabenantrieb E-Wheel Drive gegenüber dem im Jahr 2010 im Schaeffler-Ideenfahrzeug Schaeffler Hybrid (auf Basis eines Opel Corsa) gezeigten Radnabenmotor der ersten Entwicklungsstufe über ein Drittel mehr Leistung und ein um 75 Prozent höheres Drehmoment. Die elektrische Spannung des Hochvoltantriebs beträgt 360 - 420 Volt.

 
  E-Achse Hochvolt
Download
 
 
 
 
Close

Mit der elektrischen Achse bietet Schaeffler eine höchst interessante Produktfamilie für fortschrittliche und leistungsfähige Hybridfahrzeuge an. Das Antriebselement ist modular aufgebaut und somit an die spezifischen Kundenanforderungen anpassbar.

 
 
 

Die E-Achse von Schaeffler ist die ideale Lösung für Hybridfahrzeuge mit Allradantrieb. Die Bandbreite reicht hier vom elektrischen Antrieb über die damit verknüpfbaren Getriebe und Differenziale. Die Spitze markiert eine mehrgängige elektrische Antriebsachse mit zwei Elektromaschinen. Hier sorgt die leistungsstärkere für Vortrieb und Rekuperation und die kleinere, auf der anderen Seite des Antriebsmoduls montierte Elektromaschine ermöglicht das sogenannte Torque Vectoring. Damit wird die der Fahrdynamik und Sicherheit zuträgliche radselektive Verteilung der Antriebsmomente beschrieben.

 
  Hybridmodul 48 Volt
Download
 
 
 
 
Close

Das Hybridmodul 48 Volt von Schaeffler ermöglicht den Einstieg in die Hybridisierung und bietet attraktives Potenzial zur CO2-Reduzierung. Das scheibenförmige, kompakt bauende Hybridmodul zur Elektrifizierung von Fahrzeugen mit Handschaltgetriebe wird als Einheit zwischen Motor und Getriebe montiert. Änderungen am Getriebe oder eine Wasserkühlung sind nicht erforderlich.

 
 
 

Hauptbestandteile des Hybridmoduls 48 Volt sind die E-Maschine (48 V/12 kW) und eine integrierte automatisierte Trenn- und Anfahrkupplung. Über die Trennkupplung lässt sich der Verbrennungsmotor abkoppeln und das Fahrzeug fährt elektrisch. Die Impulskupplung bietet hohen Komfort beim Wiederstart des Motors. Alle Starts sind über die Trennkupplung möglich, ein zusätzliches Motor-Start-System ist nicht erforderlich.