PUBLIKATIONEN
 

Technische Produktinformation | 2010-07
Lieferprogramm für die Schienenverkehrstechnik

 
 

Broschüre | 2015-07
Kompetenz in Lagerungstechnik und Service für Schienenfahrzeuge

 
 

Fachaufsatz | 2014-12
Mobilität für morgen – Betriebssichere Auslegung von Wälzlagern und -käfigen für Schienenfahrzeuge
Eisenbahntechnische Rundschau Nr. 09/2014

 
 
KONTAKT
Produktspektrum

Fahrmotorenlager und Getriebelager

Fahrmotoren-Gehäuseeinheit
 

Antriebskonzepte nach Maß

Die Anforderungen nach hoher und schneller Verfügbarkeit moderner Antriebskonzepte steigt. Hierfür bietet Schaeffler integrierte Wälzlagerlösungen für alle Hersteller elektrischer Antriebskonzepte. Innovative Produkte, die eigens nach kundenspezifischen Gesichtspunkten entwickelt werden und wirtschaftliche Lösungen bieten.

 
Download
 
 
 
 
Close
 
 
Stromisolierende Lager
 

An den Lagern von Elektromotoren können bei ungünstigen Bedingungen Stromdurchgangsschaden auftreten. Um dies zu vermeiden, bietet Schaeffler innovative Lösungen an, zum Beispiel mit Oxydkeramik beschichtete Außen- oder Innenringe oder Hybridlager mit Wälzkörpern aus Keramik. Beschichtete Lager eignen sich je nach Schichtdicke für Durchschlagsspannungen bis mindestens 500 V bzw. 1 000 V. Einen noch besseren Schutz bieten Hybridlager mit Walzkörpern aus Keramik.

 
Download
 
 
 
 
Close
 
 
Hybridlager
 

FAG-Hybridlager bieten sich als Alternative zu den Insutect-Lagern an. Die Ringe der Hybridlager sind aus Wälzlagerstahl. Die Wälzkörper sind aus Keramik gefertigt, absolut verschleißfest und übernehmen die Funktion der Stromisolierung.

Hybridlager bieten eine höhere Fettgebrauchsdauer als Standardlager mit for-life-Schmierung. Zudem sind Hybridausführungen bei kleineren Wälzlagern wirtschaftlicher als keramikbeschichtete Lager. Hybridlager sind in der Ausführung als Kugellager und als Zylinderrollenlager lieferbar.

Vorteile gegenüber keramikbeschichteten Lagern:

  • Hybridlager bieten höchsten Widerstand gegen Stromdurchgang.
  • Hybridlager ermöglichen höhere Drehzahlen bei geringerer Reibung und damit niedrigere Temperaturen im Betrieb.
  • Hybridlager verfügen über bessere Notlaufeigenschaften als Standardlager.

Im Vergleich zu Stahlkugellagern besitzen Hybridkugellager:

  • identische dynamische Tragzahlen Cr
  • 30% niedrigere statische Tragzahlen C0r
  • 20% höhere Grenzdrehzahlen nG
 
Tatzlager
 

FAG Tatzrollenlager stützen in elektrischen Güterzuglokomotiven den quer zur Fahrtrichtung angeordneten Fahrmotor ab, der direkt auf der Radsatzwelle in zwei Lagergestellen – den sogenannten Tatzen – sitzt. Die Lager ermöglichen Laufleistungen von mehr als zwei Millionen Fahrkilometern.

Kegelrollenlager, Pendelrollenlager und Zylinderrollenlager von Schaeffler sorgen für die lange Lebensdauer der Tatzrollenlagerung. Hohe Belastungen durch Schwingungen und Stöße werden zum Beispiel von Spezialkegelrollenlager mit verstärktem Blechkäfig aufgenommen. Weitere Ausführungen, etwa mit Bund am Außenring oder mit Stromisolierung, sind auf Anfrage ebenfalls erhältlich.

 
Getriebe-Lager mit Messing-Massivkäfig
 

Wälzlager in Bahngetrieben müssen extremen Belastungen und Umwelteinflüssen standhalten. Hauptanforderungen für Lager in diesen Anwendungen sind hohe Drehzahlen, hohe Lasten, hohe Temperaturen sowie hohe Schwingungs- und Stoßbelastungen.

Besonders beansprucht wird hierbei der Wälzlagerkäfig. Für die häufig als Antriebslager verwendeten Bauarten Vierpunktlager und Zylinderrollenlager kommen deshalb einteilige, bevorzugt außenringgeführte, Messing-Massivkäfige zum Einsatz.