Fahrräder & Sportgeräte

Service

 

Neue Konzepte, kreative Lösungen

Die Spezialisten unserer weltweit operierenden Engineering-Teams der Branche Fahrräder und Sportgeräte unterstützen Sie in allen Phasen der Produktentwicklung und entwickeln für Sie und gemeinsam mit Ihnen neue Konzepte und kreative Lösungen für jeden Anwendungsfall. Unsere Kunden profitieren von der Qualität dieser maßgeschneiderten Systeme, die für hohe Wirtschaftlichkeit und eine lange Lebensdauer sorgen.

Konstruktion

Kundenspezifische Komponenten und Systemlösungen mit INA- und FAG-Produkten sind unsere Stärke. Durch frühzeitige Zusammenarbeit mit unseren Kunden können wir hochmoderne, zum Teil selbst entwickelte CAE-Tools in ihrem vollen Leistungsumfang einsetzen.

Berechnung und Lagerauswahl

Mit BEARINX® haben wir eines der führenden Programme zur Wälzlagerberechnung geschaffen. Damit wird die detaillierte Analyse aller INA/FAG-Lagerungen möglich – von der Einzelkomponente bis zum komplexen Wellensystem. Die innere Beanspruchung wird bis hin zum einzelnen Wälzkörperkontakt berechnet und kann tabellarisch oder grafisch dargestellt werden. Aus der Beanspruchung der einzelnen Kontaktstellen ermittelt BEARINX® die rechnerische Lebensdauer der Lagerung ganz exakt.

Simulation

In der Konstruktions- und Modellierungsphase arbeiten wir mit modernsten Methoden wie der Dynamischen Simulation und der FEM-Analyse.

Versuch

Erst nach der rechnerischen Optimierung kommt das neue Produkt in den Versuch. Auf Wunsch werden Kundenmuster in einem unserer F&E-Center in allen Situationen und auf alle Funktionen geprüft – vom Verschleißverhalten bis zum Geräuschspektrum. Im Anschluss an die strengen, praxisnahen Testserien fällt der Startschuss für die Serienfertigung.

Oberflächenbeschichtung

Beschichtungen beeinflussen eine ganze Reihe von Lagereigenschaften: Verschleiß, Korrosionsbeständigkeit, Einlaufverhalten, Notlaufeigenschaften, Medienbeständigkeit, Verhalten bei Mangelschmierung ... Steht z.B. die Anforderung nach besonders effektivem Korrosionsschutz im Vordergrund, so kommt Corrotect® zum Einsatz, ein galvanisch aufgebrachter kathodischer Rostschutz. TRIONDUR ist angesagt, wenn dauerhaft hohe tribomechanische Belastungen und Mangelschmierung zu erwarten sind.

Werkstoffe

Spezialstähle wie Cronidur 30, der Hochleistungskunststoff PEEK, Keramik, gehärteter amagnetischer Wälzlagerstahl – wir kombinieren sie miteinander, um einen maximalen Kundennutzen zu erzielen. Wälzkörper aus Keramik oder Stahl, Käfige aus Messing oder PEEK, Lagerringe aus Kunststoff ... Der Zweck bestimmt das Material. Und Sie bestimmen den Zweck!

Tribologie

Die Schmierung beeinflusst in hohem Maße die Zuverlässigkeit und Gebrauchsdauer eines Lagers. Alle für die Erstschmierung unserer Produkte eingesetzten Fette werden im hauseigenen Schmierstofflabor vor dem Gebrauch ausgiebig getestet, bei Medizintechnikanwendungen u.a. auch auf Strahlungsbeständigkeit. Besonderes Augenmerk liegt in diesem Bereich auf dem Thema Lebensdauer-Schmierung.