Pioniergeist

Kugelrollenlager

100 Jahre nach der Erfindung des Kugellagers und 50 Jahre nach der Serienreife des Nadellagers bietet Schaeffler seinen Kunden eine neue Wälzlagerbaureihe: Das Kugelrollenlager. Das Ergebnis: höhere Tragzahl, höhere Lebensdauer und Downsizing von Produkten.

 
 
 
 
 

Unsere Innovation beruht darauf, das vom herkömmlichen Wälzkörper „Kugel“ alle nicht belasteten Bereiche entfernt werden – das heißt, es werden je 15 Prozent des Kugeldurchmessers abgeschnitten. So entsteht eine beidseitig abgeflachte Kugel, die so genannte Kugelrolle, die um 30 Prozent schmaler ist als eine Kugel und wertvollen Bauraum einspart. Die besonders „schlanke“ Form der Kugelrolle und speziell entwickelte Montageverfahren ermöglichen es darüber hinaus, den Füllgrad der Lager, also die Befüllung mit Wälzkörpern, bis ca. 90 Prozent zu steigern. Mehr Wälzkörper im gleichen Bauraum bedeutet eine deutlich höhere Tragzahl und eine entsprechend höhere Lebensdauer. Dies eröffnet auch neue Chancen zum Downsizing von Produkten und Aggregaten.

BXRE-Lager
Einreihige BXRE-Lager ermöglichen das Downsizing von Produkten und Aggregaten, da sie bei gleichem Wellendurchmesser und gleicher Tragzahl weniger radialen Bauraum in Anspruch nehmen. Sie bieten etwa 50 Prozent mehr Wälzkörper, die mit einer innovativen Montagemethode verbaut werden. Mit dem dadurch erreichten Wälzkörper-Füllgrad von ca. 90 Prozent hält das BXRE-Lager dabei auch extremen Belastungen stand. Typische Anwendungsbeispiele sind Elektromotoren, Waschmaschinen, Kettensägen oder Industriegetriebe.

BXRO-Lager
Die Vorteile des zweireihigen BXRO-Lagers liegen in der vereinfachten Fixierung des Innenringes auf der Welle. Die optimal zu fertigende Laufbahngeometrie des einteiligen Innenrings führt zu einer höheren Lagergenauigkeit.