Ausrücksysteme

Weg- und Positionssensorik

 
 
 
 
 

LuK Kupplungszylinder können wahlweise mit Weg- oder Positionssensorik ausgestattet werden. Man unterscheidet Add On Sensoren, welche außen am Gehäuse montiert sind und integrierte Sensoren, welche untrennbar in das Gehäuse verbaut sind. Add On Sensoren empfehlen sich dann, wenn bei gleichem Gehäuse nur ein Anteil der Fahrzeugflotte ausgestattet ist, während integrierte Sensoren bei Vollausstattung eingesetzt werden.

Für Kupplungsgeberzylinder werden Schaltpunktsensoren, Wegsensoren und Kombinationen aus beiden eingesetzt. Durch den Zusammenbau mit dem Kupplungsgeberzylinder können Schalter, Potentiometer und die entsprechende Verkabelung innerhalb der Pedalbox entfallen. Zudem werden die gemessenen Signale toleranzunempfindlicher. Systeme mit Parkbremse und Stop Start Funktion werden oft erst durch die Sensorik im Geberzylinder ermöglicht.

In Kupplungsnehmerzylindern werden passive oder aktive Wegsensoren benutzt. Bei den passiven Sensoren wird die wärmeempfindliche Auswerteelektronik in den Stecker oder in das Steuergerät außerhalb der Getriebeglocke positioniert.

Üblicherweise benutzen die genannten Sensoren magnetische Targets. Neuere Ausführen insbesondere für Kupplungsgeberzylinder sind magnetlos ausgeführt.