Suchbegriff

Zustandsüberwachung an einer Warmbreitbandstraße

Die ThyssenKrupp Steel AG (TKS) ist mit einem Umsatz von knapp
5,6 Milliarden Euro der führende Hersteller von Qualitätsflachstahl in Deutsch-
land. Am Standort Bochum betreibt TKS ein Warmwalzwerk. Die Herausforderung für Schaeffler
Eine Schwachstelle in den Walzgerüsten jeder Warmbreitbandstraße sind die
Wälzlager der Arbeitswalzen. Bei extremen Betriebsbedingungen sind hier nur
relativ kurze Standzeiten zu realisieren. Ungeplante Stillstände und teure
Folgeschäden, wie die Beschädigung des Lagersitzes oder sogar Zapfenabrisse
an den Arbeitswalzen, können die Folge sein.

Medienkategorie: Referenz / GTSGTS 0006
Datum: 22.08.2012
Herausgeber: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Seiten: 2
Sprache: Deutsch
Weitere Sprachen


Publikation beziehen

Publikation teilen

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren