Suchbegriff

Die Preisträger im Überblick Innovation Award

01.02.2008 | SCHWEINFURT

Insgesamt 16.000 Euro schüttete die FAG Stiftung diesmal an die Preisträger des Innovation Award 2007 aus. Dazu gingen noch 7500 Euro als Schul-Förderpreise an unterfränkische Gymnasien. Die Preisträger im Einzelnen:

Innovation Award, Segment Product Innovation:

Erster Preis:

Dipl.-Ing. Sascha Riedner und Dr. Andriy Tyshchenko für ihren Forschungsbericht „Nichtmagnetisierbarer warmbeständiger nichtrostender Stahl für Wälzlager“. Die Arbeit beschreibt die Entwicklung eines neuen Werkstoffs mit außergewöhnlichen Wälzlagereigenschaften. Bedeutsam ist auch die Kaltverfestigungsfähigkeit der neuen Legierung. Die Jury wertete den Beitrag als „gelungenes Beispiel für eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Forschung und für den Technologietransfer Hochschule/Industrie.“ Riedner ist derzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Werkstofftechnik der Ruhr-Universität Bochum, Tyshchenko Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für die physikalischen Grundsätze des Aufbaus von Stählen und Metalllegierungen am Institut für Metallphysik in Kiev. In einem Kurzvortrag während der Preisverleihung stellte Riedner den Forschungsbericht vor.

Zweiter Preis:

Dipl.-Ing. Michael Pausch für seine Diplomarbeit an der Fachhochschule Coburg zum Thema „Untersuchung von Entwicklungspotenzialen an mechatronischen Wälzlagern“. Die Arbeit beschreibt die heutige Situation und die Zukunft bei mechatronischen Wälzlagern und geht der Frage nach, wie drehbewegliche Systeme funktioneller und Ressourcen schonender zu betreiben sind. Sie zeigt Blockaden bei der Entwicklung mechatronischer Wälzlager auf und stellt dar, wie diese durch innovative Produktideen aufgelöst werden können. Pausch arbeitet derzeit als Projektleiter in der Vorentwicklung der Schaeffler Gruppe Industrie.

Dritter Preis:

Dr.-Ing. Falco Paepenmüller für seine Dissertation „Hydrostatisches Profilschienen-Führungssystem für Werkzeugmaschinen“ an der RWTH Aachen. Die Arbeit befasst sich mit einer neuen Generation linearer Führungssysteme, welche den Vorzug der hohen Dämpfung hydrostatischer Führungen mit den Vorteilen der linearen wälzgelagerten Führungssysteme vereinigt. Paepenmüller ist derzeit Prokurist beim Werkzeugmaschinenlabor (WZL) Aachen.

Innovation Award, Segment Enhanced Manufacturing

In diesem Segment wurde die Dissertation von Dr. Ing. Thomas Maßmann zu „Wirkmechanismen additivierter Schmierstoffe in der Kaltumformung“ prämiert. Sie untersucht verschiedene Schmierstoffe und deren Wechselwirkung mit den Kontaktpartnern sowie Versagensmechanismen und deren Ursachen, die für die Lagerungstechnik von Bedeutung sind. Maßmann arbeitet bei der Schumag AG. Auch er nutzte die Gelegenheit, seine Dissertation im Rahmen der Preisverleihung zu präsentieren.

Im Rahmen der Schulischen Förderung prämierte die FAG Stiftung folgende Schulprojekte:
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt: 2000 Euro für das Projekt „pysics meets music and art“.
Bayernkolleg Schweinfurt: 1000 Euro für das Projekt „Physik zum Anfassen“.
Rhön-Gymnasium Bad Neustadt: 1500 Euro für das Videoprojekt „Deutschland sucht den Superphysiker“.
Celtis-Gymnasium Schweinfurt: 500 Euro für das Projekt „Klassenzeitung“
Gymnasium Bad Königshofen: 1500 Euro für das Projekt „Elektronikwerkstatt“
Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt: 1000 Euro für das Projekt „Einsatz eines Wikis im Mathematikunterricht.

Herausgeber: Schaeffler KG
Ausgabeland: Deutschland

Zugehörige Medien
Downloads

Pressemitteilungen

Paket (Pressemitteilung + Medien)

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren