Suchbegriff

Ausbildung mit Zukunft Freisprechungen bei Schaeffler in Herzogenaurach und Höchstadt

Pressrelease Stage Image
Die 37 ausgelernten Azubis in Herzogenaurach wurden von ihren Ausbildern und Ausbildungsleiterin Simone Christine Baumann (erste Reihe, 2. v. r.) freigesprochen.

03.08.2017 | Herzogenaurach

47 Auszubildende der Schaeffler Gruppe an den Standorten Herzogenaurach und Höchstadt haben Grund zur Freude: Sie haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und können nun als Fachkräfte bei Schaeffler durchstarten.

In einer feierlichen Verabschiedung erhielten die 37 Absolventinnen und Absolventen des Standortes Herzogenaurach ihre Zeugnisse von Ausbildungsleiterin Simone Christine Baumann, Personalleiter Olaf Riesebeck und ihren Ausbildern. „Sie haben mit Ihrer Abschlussprüfung einen wesentlichen Meilenstein erreicht. Das richtige Lernen im Berufsleben fängt aber jetzt erst an“, sagte Ausbildungsleiterin Simone Christine Baumann vor der Übergabe und gab den Ausgelernten direkt noch einen Tipp mit auf den Weg: „Nutzen Sie Ihre Grundlagen und die Möglichkeiten, die sich Ihnen bei Schaeffler bieten und machen Sie was daraus.“

In Herzogenaurach wurden acht Industriemechaniker, sieben Werkzeugmechaniker, sechs Industriekaufleute, vier Elektroniker für Betriebstechnik, vier Mechatroniker, drei Technische Produktdesigner, zwei Fachkräfte für Lagerlogistik, zwei Zerspanungsmechaniker sowie ein Werkstoffprüfer ausgebildet. Mehr als die Hälfte der Auszubildenden in Herzogenaurach beendete die Ausbildung mit einem Notenschnitt von 1,9 oder besser. Sechs Azubis erreichten die Gesamtnote „sehr gut“ und 13 weitere die Gesamtnote „gut“. Den besten Notenschnitt erzielte Rebecca Zeitler, die ihre Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik mit der Gesamtnote 1,2 abschloss.

Am Standort Höchstadt bekamen zehn Auszubildende ihre Abschlusszeugnisse von Personalreferent Georg Baumeister und dem Ausbildungsteam überreicht. „Mit eurem Abschluss habt ihr eine gute Basis für eure Zukunft geschaffen. Jetzt gilt es, sich im Alltag zu beweisen und eure Fähigkeiten weiter auszubauen“, so Personalreferent Georg Baumeister. Die Absolventengruppe besteht aus drei Verfahrensmechanikern für Kunststoff- und Kautschuktechnik, zwei Werkzeugmechanikern, zwei Zerspanungsmechanikern, zwei Fachkräften für Lagerlogistik sowie einem Industriemechaniker. In Höchstadt erreichte ebenfalls mehr als die Hälfte der Auszubildenden einen „sehr guten“ oder „guten“ Notenschnitt. Den besten Abschluss teilten sich gleich drei Azubis: Josef Giehl (Zerspanungsmechaniker), Michael Peßler (Werkzeugmechaniker) und Thomas Beier (Industriemechaniker) erreichten einen Notenschnitt von 1,4.

Seit dem 1. Juli 2017 können sich Interessierte für den Ausbildungsstart im September 2018 bewerben. Bewerbungen sind online über www.schaeffler.de/career möglich.

Der Standort Herzogenaurach bildet in folgenden Ausbildungsberufen aus: Elektroniker/in für Betriebstechnik, Fachkraft für Lagerlogistik, Industriekauffrau/-mann, Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in, Technische/r Produktdesigner/in, Werkstoffprüfer/in, Werkzeugmechaniker/in und Zerspanungsmechaniker/in.

Der Standort Höchstadt bietet folgende Ausbildungsberufe an: Elektroniker/in für Betriebstechnik, Industriekauffrau/-mann, Industriemechaniker/in, Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Werkzeugmechaniker/in und Zerspanungsmechaniker/in.

Herausgeber: Schaeffler AG
Ausgabeland: Deutschland

Zugehörige Medien
Downloads

Pressemitteilungen

Paket (Pressemitteilung + Medien)

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren