Suchbegriff

FIA Formula E Berlin Audi Sport ABT Schaeffler feiert Doppelsieg und optimale Punktausbeute bei Heimrennen in Berlin

Pressrelease Stage Image
Pole, Doppelsieg und schnellste Rennrunde – Traumergebnis für Audi Sport ABT Schaeffler

19.05.2018 | Herzogenaurach/Berlin

Mit einem Doppelsieg feiert das Team Audi Sport ABT Schaeffler beim deutschen Heimrennen in Berlin in der ABB FIA Formula E ein Traumergebnis. Daniel Abt triumphiert mit einem lupenreinen Start-Ziel-Sieg, Teamkollege Lucas di Grassi wird mit einem Rückstand von 6,758 Sekunden im neunten Saisonrennen Zweiter. Den größten Jubel darüber gibt es von einer der vollbesetzten Tribünen im Zielbereich, auf der 400 in Grün-Weiß gekleidete Schaeffler Mitarbeiter – darunter Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaffler AG – den erst zweiten Doppelsieg in der Geschichte der Formel E sehen.

„Was können wir uns mehr wünschen als einen Doppelsieg beim Heimrennen – und das unter den Augen von 400 unserer Schaeffler-Kollegen, die sich für Elektromobilität begeistern und an der Mobilität für morgen arbeiten“, fragt Prof. Peter Gutzmer, Technologievorstand bei Schaeffler. „Wir wissen seit dem ersten Rennen, dass wir einen hervorragenden Formel-E-Antriebsstrang zusammen mit Audi entwickelt haben. Und nachdem wir in den vergangenen Rennen schon wieder Stammgäste auf dem Podium waren, hat heute bei diesem Doppelsieg alles gepasst. Wirklich alles, denn mit Pole-Position und schnellster Rennrunde durch Daniel haben wir als erstes Team in der Geschichte der Formel E die maximal möglichen Punkte geholt.“

„Was soll ich sagen? Das war wohl der schönste Tag in meiner Karriere: Pole-Position, Sieg und schnellste Rennrunde, dazu Lucas auf Platz zwei – und das alles beim Heimrennen unseres Teams. Das ist alles Wahnsinn. In jeder Runde habe ich die Fahnen der Schaeffler-Mitarbeiter auf der Tribüne gesehen und es einfach nur genossen“, sagt Daniel Abt. Im März hatte der 25-jährige Kemptener in Mexiko beim fünften Saisonlauf seinen ersten Sieg in der innovativen Elektro-Rennserie gefeiert – als erster Deutscher überhaupt. Für Teamkollege Lucas di Grassi, den amtierenden Champion, ist es im 42. Formel-E-Rennen bereits sein 24. Podiumsergebnis – und der vierte zweite Platz in Folge. Der 33-jährige Brasilianer ist von Startplatz fünf ins Rennen gegangen und beweist einmal mehr mit tollen Überholmanövern seine außergewöhnliche Klasse. In der Fahrerwertung belegt Abt vor den abschließenden drei Saisonrennen – eines in Zürich und zwei beim Finale in New York Mitte Juli – den vierten Rang, di Grassi ist Sechster. In der Teamwertung verbessert sich Audi Sport ABT Schaeffler auf den zweiten Platz.

Im neuen Audi e-tron FE04 steckt Technik „made by Schaeffler“. Gemeinsam mit Audi entwickelten Schaeffler-Ingenieure das Herzstück des Fahrzeugs: die Kombination aus Motor und Getriebe. Schaeffler ist in der innovativen Elektrorennserie offizieller Technologiepartner des Teams Audi Sport ABT Schaeffler. Schaeffler unterstreicht bereits seit der ersten Saison 2014/2015 auch auf der Rennstrecke seine Position als Pionier der Elektromobilität. Seit Öffnung des technischen Reglements zur zweiten Saison 2015/2016 entwickeln Spezialisten von Schaeffler den Antriebsstrang für das Einsatzauto des einzigen deutschen Teams. Die Formel E ist für Schaeffler eines von vielen Betätigungsfeldern, um an einer visionären und nachhaltigen Mobilität für morgen zu arbeiten.

Herausgeber: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Ausgabeland: Deutschland

Zugehörige Medien
Downloads

Pressemitteilungen

Paket (Pressemitteilung + Medien)

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren