Suchbegriff

Induktionsanlagen mit Mittelfrequenztechnik

Thermischer Ausbau eines zylindrischen Innenrings mit Mittelfrequenztechnik

HEAT GENERATOR

Ihr Nutzen:

  • Kosteneinsparung durch hohe Energieeffizienz
  • Gesteigerte Produktivität durch kürzere Anwärmzeiten
  • Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten bei Montage und Demontage
  • Prozesssicherheit durch sicheres Anwärmen

weiterführende Publikationen

Kontakt

Induktionsanlagen mit Mittelfrequenztechnik sind anders als die induktiven Anwärmgeräte nicht nur für die thermischen Montage, sondern auch für die Demontage geeignet. Außerdem können sie für die Erwärmung von sehr großen und schweren Bauteilen eingesetzt werden.

Eine ausreichende Aufweitung der Lager wird in den meisten Fällen bei +80 °C bis +100 °C erreicht. Beim Anwärmvorgang muss die maximale Anwärmtemperatur beachtet werden. Die Temperatur darf bei Wälzlagern üblicherweise +120 °C nicht übersteigen, damit sich das Gefüge und die Härte des Lagers nicht ändern. Bei allen Geräten zum Anwärmen kann die Temperatur stufenlos geregelt werden.

Diese Anlagen sind aufgrund der hohen Flexibilität und kompakten Bauweise auch mobil einsetzbar. Sie sind deshalb zum Beispiel auf Baustellen von Windkraftanlagen oder bei anderen großen Bauteilen, die schwierig zu transportieren sind, verwendbar.

Die Anlagen bestehen aus einem Generator und einem Induktor, der am Werkstück platziert wird. Abhängig von den Anforderungen wird ein fester oder ein flexibler Induktor eingesetzt. Flexible Induktoren können je nach Anwendung in der Bohrung oder am Außendurchmesser des Werkstücks angebracht werden. Flexible Induktoren eignen sich zum Erwärmen von Lagerinnenringen oder von großen Bauteilen wie zum Beispiel Maschinenträgern in Windkraftanlagen. Die Länge des Induktors wird abhängig von den Abmessungen des Werkstücks festgelegt.

Festinduktoren eignen sich besonders für die Serienfertigung. Hier stehen weniger die Flexibilität, sondern vielmehr kurze Rüstzeiten und eine hohe Prozesssicherheit im Vordergrund.

Die Vorteile des Anwärmgerätes mit Mittelfrequenztechnik sind:
  • Geeignet für den Einbau
  • Geeignet für den Ausbau
  • Arbeitsfrequenz von 10 kHz bis 25 kHz
  • Wirkungsgrad des Generators größer als 90%
  • Niedriger Energiebedarf
  • Kurze Anwärmzeiten
  • Zeit- und Temperatursteuerung sowie weitere Betriebsarten
  • Automatisches Entmagnetisieren
  • Flexible und feste Induktoren möglich
  • Induktoren von innen und von außen am Bauteil verwendbar
  • Weniger Netzanschlussleistung gegenüber Anwärmgeräten mit Netzfrequenz
  • Nahezu geräuschlos
  • Luftgekühltes System

Übergreifende Gründe für HEAT GENERATOR

Mehr Effizienz

Mit dem HEAT GENERATOR werden die Energiekosten erheblich reduziert. Mit einem Wirkungsgrad von >90 % arbeitet der HEAT GENERATOR deutlich energieeffizienter als herkömmliche Anwärmgeräte.

Mehr Produktivität

Mit dem HEAT GENERATOR werden Teile schneller angewärmt als mit Netzfrequenzgeräten, er steigert somit die Produktivität.

Mehr Flexibilität

Der HEAT GENERATOR ist deutlich kompakter und fast 40 % leichter als die Vorgängergeneration. So-mit ist die Anlage mobil und auch in schwer zugänglichen Bereichen einsetzbar. Je nach Anwendung kann mit flexiblen oder festen Induktoren montiert und auch demontiert werden.

Mehr Sicherheit

Die Temperatursteuerung ermöglicht eine komfortable, sichere Handhabung und verhindert die Überhitzung des Werkstücks.

Merkmale

  • Für große und schwere Werkstücke
  • Digitale Steuerung
  • Steuerung über Touchpanel
  • Bestehen aus einem Generator und einem Induktor, der flexibel oder fest sein kann:
    • Feste Induktoren sind:
      • Anwendungsspezifisch gefertigt
      • Leicht und schnell am Werkstück zu platzieren
      • Vor allem für die Seriendemontage von Lagerringen, Labyrinthringen und Radsatzlager geeignet
    • Flexible Induktoren:
      • Ähneln einem Kabel, das wahlweise an der Bohrung oder außen am Werkstück platziert werden kann
      • Sind je nach Anwendung bis zu 40 m lang
      • Bieten einzigartige Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Werkstücke und eignen sich für besonders große Lager, Zahnräder, Gehäuse, etc.

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren