Menü
Produktbeschreibung
Schaeffler Wälzlager und Gleitlager: Nadellager

Nadellager sind seit langem bewährte Maschinenelemente zur Gestaltung radial raumsparender, sehr tragfähiger Lagerungen. In X-life-Ausführung überzeugen sie jetzt mit bis zu 50 % längerer Lebensdauer.

zum Produktkatalog medias

Produktvarianten

Massiv-Nadellager

Die Tragfähigkeit der X-life Nadellager wurde durch die Verbesserung der Oberflächengüte noch weiter gesteigert. Die dynamische Tragzahl konnte um 13 % gegenüber den bisherigen Nadellagern erhöht werden. Durch die deutlich verbesserten Tragzahlen ergeben sich leistungsfähigere Lagerungen mit einer längeren Gebrauchsdauer, weniger Schmierstoffbeanspruchung, geringerer Reibung und dadurch niedrigeren Lagertemperaturen. Für Sie ergibt sich aus all diesen Entwicklungen ein höherer Wirkungsgrad für Ihre Anwendungen und ein deutlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis.

X-life

Verschiedene Baugrößen werden in X-life-Ausführung geliefert. Diese Lager sind in den Maßtabellen gekennzeichnet.

mehr Informationen
zum Produktkatalog medias

Nadelkränze

Nadelkränze sind ein- oder zweireihige Baueinheiten, bestehend aus Käfigen und Nadelrollen.Da ihre radiale Bauhöhe nur dem Durchmesser der Nadelrollen entspricht, ermöglichen Nadelkränze Lagerungen mit geringstem radialen Bauraum. Sie sind sehr tragfähig, für hohe Drehzahlen geeignet und besonders montagefreundlich.Bei formgenauer Ausführung der Laufbahnen werden Lagerungen mit hoher Rundlaufgenauigkeit erreicht.

Die radiale Lagerluft ist durch die Nadelsorte sowie die Wellen- und Gehäusetoleranz beeinflussbar. Nadelkränze setzen voraus, dass die Laufbahn auf der Welle und im Gehäuse gehärtet und geschliffen ist.

zum Produktkatalog medias

Nadelhülsen

Nadelhülsen sind auf beiden Seiten offen und werden mit Nadelkränzen oder vollnadelig geliefert. Lager mit Nadelkränzen lassen gegenüber vollnadeligen Ausführungen höhere Drehzahlen zu.

Vollnadelige Nadelhülsen

Vollnadelige Nadelhülsen haben durch die maximale Anzahl der Nadelrollen höchste Tragfähigkeit auf kleinstem Bauraum. Ihr Einsatz bei hohen Drehzahlen ist jedoch begrenzt.

Da die Nadeln nicht mechanisch gehalten werden, sind die Nadelrollen für den Transport und die Montage mit einem speziellen Fett gesichert (DIN 51825–K1/2K–30). Dieses hat jedoch nur eine unzureichende Dauerschmierwirkung. Daher wird nach dem Einbau eine Nachschmierung empfohlen.

zum Produktkatalog medias

Nadelbüchsen

Nadelbüchsen sind auf einer Seite geschlossen. Sie eignen sich damit gut zum Abschluss von Lagerstellen an Wellenenden. Dadurch ist ein Unfallschutz bei drehender Welle gegeben und die Lager sind vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt.

Der Boden ist größenabhängig glatt oder versickt (versteift). Durch den profilierten Boden sind auch geringe axiale Führungskräfte möglich.

zum Produktkatalog medias

Einstell-Nadellager

Einstell-Nadellager sind Baueinheiten, bestehend aus spanlos geformten Außenhülsen, Kunststoff-Stützringen mit hohlkugeliger Innenform, Außenringen mir sphärischer Mantelfläche, Nadelkränzen und herausnehmbaren Innenringen.

Die Lager kompensieren statische Fluchtungsfehler der Welle und tolerieren damit Fluchtungsfehler der Welle gegenüber dem Gehäuse. Einstell-Nadellager haben einen festen Sitz in der Gehäusebohrung. Die Bohrung kann damit einfach und wirtschaftlich gefertigt werden.

X-life

Verschiedene Baugrößen werden in X-life-Ausführung geliefert. Diese Lager sind in den Maßtabellen gekennzeichnet.

zum Produktkatalog medias

Innenringe

Innenringe sind aus gehärtetem Wälzlagerstahl und haben feinbearbeitete oder geschliffene Laufbahnen. Sie werden eingesetzt, wenn:

  • bei Nadelkränzen, Nadelhülsen, Nadelbüchsen, Nadellagern die Welle nicht als Laufbahn genutzt werden kann
  • Nadellager mit breiteren Innenringen kombiniert werden müssen, um größere Axialverschiebungen der Welle gegenüber dem Gehäuse zu ermöglichen
  • optimale Laufflächen für die Dichtlippen notwendig sind.
Innenringe feinbearbeitet

Bei den Innenringen IR ist die Laufbahn feinbearbeitet. Fasen an den Stirnseiten ermöglichen ein leichtes Einführen in die Lager und verhindern, dass die Dichtlippen der Lager beschädigt werden. Die Innenringe gibt es mit und ohne Schmierbohrung.

Innenringe geschliffen

Bei den Innenringen LR ist die Laufbahn geschliffen. Die Stirnflächen sind gedreht, die Kanten gebrochen. Diese Ringe haben weitere Toleranzen als die Ringe IR. Sie sind damit für Anwendungen geeignet, die größere Toleranzen in der Breite und weniger hohe Anforderungen im Planlauf erlauben.

zum Produktkatalog medias

Axial-Nadellager

Axial-Nadelkränze

Axial-Nadelkränze bestehen aus Kunststoff- oder Metall-Axialkäfigen mit integrierten Nadelrollen, haben eine sehr geringe axiale Bauhöhe. Sie nehmen hohe axiale Kräfte in einer Richtung auf. Radiallasten müssen separat aufgenommen werden. Axial-Nadelkränze setzen voraus, dass gehärtete und geschliffene Anlaufflächen als Laufbahn genutzt werden können.

Axiallagerscheiben

Axiallagerscheiben sind gestanzt, durchgehärtet, poliert und als Wellen- oder Gehäusescheibe verwendbar. Diese Scheiben sind geeignet, wenn das angrenzende Maschinenteil nicht gehärtet, jedoch ausreichend starr und formgenau ist.

Axial-Nadellager

Axial-Nadellager sind Baueinheiten, bestehend aus Axial- Nadelkränzen und Axiallagerscheiben mit Zentrierbund. Sie sind kombinierbar mit Nadelhülsen, Nadelbüchsen und Nadellagern. Die Anlauffläche für den Nadelkranz muss gehärtet und geschliffen sein.

zum Produktkatalog medias

Hülsenfreiläufe

Hülsenfreiläufe sind Einwegkupplungen, bestehend aus dünnwandigen, spanlos geformten Außenringen mit Klemmrampen, Kunststoffkäfigen, Andruckfedern und Nadelrollen. Sie übertragen Drehmomente in einer Richtung und sind radial raumsparend. Die Freiläufe gibt es ohne und mit Lagerung.

Hülsenfreiläufe sind sehr schaltgenau, da durch die Einzelanfederung der Nadelrollen der ständige Kontakt zwischen Welle, Nadelrollen und Klemmrampen gesichert ist. Sie erlauben hohe Schaltfrequenzen durch ihre geringe Masse und dem damit verbundenen, niedrigen Trägheitsmoment der Klemmelemente. Außerdem haben sie nur ein geringes Leerlauf-Reibungsmoment.

Hülsenfreiläufe können in verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden, z.B. als Schrittschaltwerk, Rücklaufsperre oder Überholkupplung. Hierbei übernimmt der Hülsenfreilauf die Überholfunktion bzw. die Haltefunktion.

zum Produktkatalog medias

X-Life Qualität
Schaeffler X-life

X-life – messbar besser

Bei diesen besonderen Lagern ist die Rauheit und Formgenauigkeit der Laufbahnen optimiert. Das führt zu einer höheren Tragfähigkeit und längeren Lebensdauer. X-life ist das Gütesiegel für besonders leistungsfähige Produkte der Marken INA und FAG.

Sie zeichnen sich durch höhere Lebens- und Gebrauchsdauer aus, die aus höheren dynamischen Tragzahlen gegenüber dem bisherigen Standard resultieren. Bei gleicher Belastung und unverändertem Bauraum erhöht sich die Lebens- und Gebrauchsdauer der X-life Lager. Wartungsintervalle können verlängert werden.

mehr Informationen

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren