Suchbegriff

Die Faszination des Motorsports
Unterstützung und Know-how für die Talente von morgen

Formula Student

Formula Student Germany

Adrenalin und Motorsport. Das zeichnet den Wettbewerb auf der Formula Student Germany aus.

Jedes Jahr entwickeln aufs neue Studierende einen einsitzigen Formel-Rennwagen, mit welchem sie gegen Teams aus der ganzen Welt antreten. Den Wettbewerb gewinnt nicht das Team einzig mit dem schnellsten Auto, sondern vielmehr das Team mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion, Leistung sowie Finanz- und Vertriebsplanung.

Die Schaeffler Gruppe unterstützt und fördert die einzelnen studentischen Teams nicht nur bei der Entwicklung und dem Bau der Fahrzeuge. Sie ist ebenfalls als Sponsor ein treuer Begleiter und steht im engen Kontakt mit den Studierenden und unterstützt diese hinsichtlich Praktikum, Abschlussarbeit und Berufseinstieg bei Schaeffler.

Inhalt eingeschränkt

Die folgenden Inhalte sind aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen eingeschränkt.
Um die Inhalte zu sehen, aktivieren Sie einfach hier die Funktionellen Cookies.

Durch die Aktivierung dieser Option werden die zuvor erteilten
datenschutzrechtlichen Einwilligungen aktualisiert. Lesen Sie mehr über unsere Datenschutzbestimmungen

Formula Student

Vom 14. bis 20. August 2023 findet die Formula Student Germany auf dem Gelände des Hockenheimrings statt. Über 100 internationale Studierendenteams treten hoch motiviert mit ihren Rennwagen an.


Die Herausforderung

Die Formula Student Germany ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb: Studierendenteams konstruieren und bauen einen Formelrennwagen und treten in einem fünftägigen Wettbewerb am Hockenheimring gegen Teams aus der ganzen Welt an.

Formula Student Electric & Formula Student Driverless

Diese Unterordnungen der Formula Student fördern die Entwicklung und den Bau von rein elektrischen Fahrzeugen sowie von fahrerlosen Fahrzeugen innerhalb des Formula-Student-Germany-Wettbewerbs. Die Schaeffler Gruppe fördert seit 2006 Teams der Formula Student Germany, seit 2010 Teams der Formula Student Electric und seit 2017 auch Teams, die ein Driverless-Fahrzeug bauen. Bei autonomen Fahrzeugen verschiebt sich dabei der Entwicklungsschwerpunkt von reiner Fahrdynamik hin zu einer optimalen Auslegung der autonomen Fahrzeugsysteme auf die jeweilige Fahrsituation.


Wir wünschen unseren Teams eine erfolgreiche Saison!

Black Forest Formula, Hochschule Offenburg

"Ein voll-elektrischen Rennwagen auf die Beine zu stellen ist eine große Herausforderung. Mit Motivation, Ehrgeiz und Teamwork gehen wir diese Aufgabe gemeinsam mit unseren Partnern an. Wir wollen dazulernen, besser werden und vor allem immer Spaß an dieser Herausforderung haben."

- Lars Boschert, Black Forest Formula, Hochschule Offenburg

Lars Boschert

Dart Racing, Technische Universität Darmstadt

"Jedes Jahr ergeben sich neue Herausforderungen, die gemeinsam als Team bestmöglich bestritten werden müssen. Hierfür ist nicht nur die technische Expertise jedes Einzelnen von größter Relevanz, sondern auch eine schnelle, sachliche Kommunikation und ein starkes Teamgefühl, welche sich aus der Leidenschaft für dieses Projekt ergeben. Jeder ist für jeden da. Diese tolle Einstellung zieht sich durch die komplette Formula Student (Zeit), weshalb jeder von uns stolz ist, ein Teil davon zu sein. In Hockenheim die letzten Endurance-Läufe am Schaeffler-Stand mit einem kühlenden Tuch und einem Latte Macchiato zu genießen, rundet das Ganze ab!"

- Chris Keil, DART Racing, TU Darmstadt

Björn Hellmann

Ecurie Aix, Rheinisch-Westphälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

"Schaeffler ist ein zuverlässigen Partner, mit dem auch trotz Corona Krise immer zu rechnen ist. Mit zuverlässigen Partnern, einem revolutionären Fahrzeug und Rückenwind aus der sehr guten letzten Saison, sind unsere Erwartungen hoch gesteckt: Wir wollen in der neuen Klasse von vornherein ganz oben mit dabei sein."

- Max Massoudy, Ecurie Aix, RWTH Aachen

Kevin Klein

Elbflorace, TU Dresden

"Bei uns steht das Team im Vordergrund, denn nur ein Team, was auch in den stressigsten Situationen zusammenarbeitet, ist in der Lage sein volles Potential auszuschöpfen. Bei verschiedenen Teambuildings und während der Fertigung lernen wir uns besser kennen, sodass wir uns blind aufeinander verlassen können. Eine offene und ehrliche Kommunikation ist dabei unser Schlüssel zum Erfolg."

- Julia Witzke, Elbflorace, TU Dresden

Christoph Melzer

High-Octane Motorsports, Friedrich-Alexander Universität, Erlangen Nürnberg (FAU)

"Der Fokus unseres Rennteams war schon immer das leichteste Auto zu bauen, hierbei gehen wir auch keine Kompromisse ein. Dadurch stechen wir ohne Masse heraus. Durch die Zusammenarbeit mit kompetenten Sponsoren wollen wir es sowohl technisch als auch wirtschaftlich versierten Studenten ermöglichen sich weiterzuentwickeln und Kontakte in der Industrie zu knüpfen. Die Integration von zukunftsweisenden Konzepten wie Driverless, elektrischem Antrieb und neuen Materialien spielt dabei eine zentrale Rolle."

– Lucas Hofmann, High-Octanes, FAU

Patrick Wintermantel

High Speed Karlsruhe, Hochschule Karlsruhe-Technik und Wirtschaft

"Unser Ziel ist es, uns gegenseitig zu fordern und etwas zu schaffen, was mehr als die Summe seiner Teile ist. Dazu müssen wir eine gesunde Mischung aus Ambition und Realismus finden und verwirklichen. Zusammen bauen wir also nicht nur einen Rennwagen, sondern wachsen über uns hinaus! Wir schaffen um uns herum eine Atmosphäre die nicht nur aus Wissen besteht, sondern auch aus gegenseitiger Unterstützung. Zusammen geben wir alles!"

- Anna-Lena Rebner, High Speed Karlsruhe, Hochschule Karlsruhe

Nicolai Geörg

KA-RaceIng, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

"Seit 2007 zeigen wir, dass wir in der Lage sind performante Rennwagen zu bauen. In der Zeit der Verbrenner und der reinen Elektro Rennwagen durften wir einige Erfolge feiern. Mit der Integration der Driverless Komponenten steht dem Verein eine neue Ära bevor. Auch hier wollen wir zeigen dass der hohe Grad an selbst entwickelten und gefertigten Teilen unser Fahrzeug zum Erfolg führen kann. Dafür braucht es einiges an Teamgeist, Motivation und natürlich Power Fuel!"

- Leon Franken, KA-RaceIng, KIT

KaRaT Racing, Technische Universität Kaiserslautern

"Wir alle sind Studierende und verfolgen ein gemeinsames Ziel. Unser Auto soll möglichst viele Punkte einfahren, wir wollen uns steigern und besonders in den dynamischen Disziplinen besser werden. Am Hockenheimring möchten wir beweisen: Auch ein kleines Team aus der Pfalz kann bei der Formula Student Germany mithalten!"

- Jana Lampe, KaRaT Racing, Universität Kaiserslautern

Lukas Winterhoff

Mainfranken Racing, Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt (THWS)

"Um unser Ziel - alle Disziplinen möglichst gut zu meistern - erfüllen zu können, ist Zusammenhalt im Team essenziell. Zusätzlich ist es uns nur dank unserer Partner -wie Schaeffler- möglich, einen Rennwagen zu entwickeln und zu fertigen. So können wir auch als kleines Team ein erfolgreiches Rennauto bauen."

- Julia Neubig, Mainfranken Racing e.V., Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt

FSG. Haindl

Strohm & Söhne, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

"Für uns bedeutet Formula Student an seine Grenzen zu gehen und darüber hinauszuwachsen. Mit Engagement und Teamwork überkommen wir so auch jeden Widerstand, denn wir haben STRΩHM IM BLUT."

- Fabian Meister, Strohm und Söhne e.V., TH Nürnberg

FSAE Photography

CareerXperience

Erleben Sie uns virtuell und im Live-Chat auf unserer Plattform CareerXperience. Dort können Sie persönlich mit uns in Kontakt treten, sich zu Vorträgen anmelden und unser virtuelles Ausbildungszentrum besuchen.

CareerXperience

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren